„Einige der Tafsîr-Gelehrten 1 sagen, dass das Seil Allahs, des Erhabenen, Gemeinschaft, Einigkeit bedeutet. Der Befehl, ‚Spaltet euch nicht in Gruppen‘, bestätigt, dass das so ist. Und die Gemeinschaft sind diejenigen, die Wissen über islamische Rechtswissenschaft 2 und religiöses Wissen besitzen.“ In den ehrwürdigen Âyat und den ehrwürdigen Hadithen wird mitgeteilt, dass die Mu’minûn (Gläubige) einander Brüder sind und dass es erforderlich ist, dass sie sich von jeder Glaubensweise und von jeder Tat, die diese Brüderschaft beschädigt, fernhalten. Ahmet Tahtâwî, einer der Gelehrten der Rechtsschule Hanafî, schreibt in der Erklärung zum Durru’l- Mukhtâr: „Nach den meisten der Tafsîr-Gelehrten, verkündet die ehrwürdige Âya ‚In der Religion spalteten sie sich in Gruppen‘ die Entstehung der Ahlu‘l-Bid‘a (Gruppe der Irrgänger) in der Umma (Gemeinschaft des Propheten), die im Wissen über die Glaubensweisen und den Glauben irregehen werden. In dem ehrwürdigen Hadith, den der edle Umar überliefert, sagt unser ehrwürdiger Prophet zur edlen Âischa: „Die ehrwürdige Âya ‚In der Religion spalteten sie sich in Gruppen‘ verkündet die Ahlu’l-Bid’a, die im Wissen über die Glaubensweisen und den Glauben irregehen werden und diejenigen, die ihrer Nafs folgen werden und in dieser Umma entstehen werden.“ In Vers 153 der Sure „al-An’âm“, „Das Vieh“, heißt es sinngemäß: „Das ist der wahre Weg. Seid auf diesem Weg! Spaltet euch nicht in Gruppen!“ Das heißt, die Juden, die Christen und andere Irrgänger haben sich vom rechten Weg getrennt, ihr, trennt euch nicht auch wie sie! In Vers 103 der Sure „Âl-i Îmrân“, „Die Familie Îmrâns“, heißt es sinngemäß: „Haltet euch alle am Seil Allahs, des Erhabenen, fest! Spaltet euch nicht in Gruppen!“ Einige der Tafsîr-Gelehrten sagen, dass das Seil Allahs, des Erhabenen, Gemeinschaft, Einigkeit bedeutet. Der Befehl, ‚Spaltet euch nicht in Gruppen‘, bestätigt, dass das so ist. Und die Gemeinschaft sind diejenigen, die Wissen über islamische Rechtswissenschaft und religiöses Wissen besitzen. Jemand, der sich im Wissen über den Glauben und die Glaubensweisen von den Rechtsgelehrten nur ein wenig trennt, der verfällt in Verirrung, beraubt sich der Hilfe Allahs, des Erhabenen und kommt in die Hölle. Denn die Rechtsgelehrten sind auf dem wahren Weg. Diese sind diejenigen, die sich an die Sunna des Propheten Muhammed, Friede sei mit ihm, halten und sich am Weg der ‚Khulafâ ar-Râschidîn‘, also den vier ‚Rechtgeleiteten Khalifen’ festhalten. Die ‚Siwâd-i a’zam‘, also die Mehrheit der Muslime befindet sich auf dem Weg der Rechtsgelehrten. Diejenigen, die sich von diesem Weg trennen, werden in die Hölle eingehen. Das Wohlgefallen, die Hilfe Allahs, des Erhabenen, ist für diejenigen, die in dieser Gruppe sind. Denjenigen, die nicht zu dieser Gruppe gehören, wird Allah, der Erhabenen, erzürnen und Er wird sie in der Hölle bestrafen. Um zur Ahlu’s-Sunna zu gehören, muss man einer der vier Rechtsschulen folgen. Wer nicht einer dieser Rechtsschulen folgt, der gehört nicht zur Ahlu’s-Sunna. Nur eine aus den 73 Gruppen gehört zur Ahlu’s-Sunna. Die anderen 72 Gruppen gehören zur Ahlu’l-Bid’a und sie werden in die Hölle eingehen. Oh ihr Gläubigen, folgt der einzig vor der Hölle erretteten Gruppe! Und diese ist die Gruppe, die Ahlu’s- Sunna wal-Dschamaa genannt wird. Denn die Hilfe, der Schutz und die Errettung durch Allah, den 1 Tafsîr: Deutung und Erklärung des edlen Qur’ân. 2 = fiqh: Wissenschaft von der Anwendung der Rechtswissenschaft. Erhabenen, sind für diejenigen, die dieser Gruppe angehören. Der Zorn und die Strafe Allahs, des Erhabenen, sind für diejenigen, die sich von dieser Gruppe trennen, wobei diese Reformer in der Religion genannt werden.“ Fazit: Unser ehrwürdiger Prophet sagte: „In der Gemeinschaft gibt es Gnade.“ Wenn das Bittgebet, der Wunsch einer Person aus der Gemeinschaft angenommen wird, dann werden die Bittgebete aller Mitglieder der Gemeinschaft auf einmal angenommen. Eine der Hikma (Weisheiten) des Gebetes in der Gemeinschaft ist diese.